Die zentrale Baudokumentation für alle Beteiligten

Zum Bauablauf gehören neben der eigentlichen Bautätigkeit auch umfangreiche Dokumentationspflichten. Vor allem bei Restarbeiten, Regieleistungen, Störungen im Bauablauf oder Mangelverfolgung ist die Aufzeichnung der Baustellenrealität Grundlage für die Durchsetzung eigener Ansprüche oder die Abwehr von Ansprüchen der Vertragspartner.

Für bauleitende Architekten und Ingenieure ist die Führung eines Bauleitungs-Tagebuchs eine Grundleistung der Leistungsphase 8 der HOAI.

Für ausführende Firmen wird die Pflicht zur täglichen Dokumentation des Baugeschehens häufig im Bauvertrag festgelegt. Für öffentliche Baustellen schreiben die Länder bzw. der Bund die Erstellung dieser Berichte vor (siehe Abschnitt E, RBBau, VHB der Länder).

Dokumentation ist also keine Option, sondern gehört zu jedem Bauprojekt dazu!

Der Project Team Finder bietet zwei komfortable Möglichkeiten an, diese häufig als lästig empfundene Pflicht strukturiert und sicher zu erfüllen:

 

Das Bauleitungs-Tagebuch

ist das Werkzeug für Architekten, Ingenieure und deren Bauleiter das aktuelle Baustellengeschehen in Bild und Text zu erfassen, für Restarbeiten oder Mängel den Zuständigen zu benennen und Fristen zu setzen.

Vor Ablauf einer Frist werden der Verfasser und der Zuständige noch einmal per Mail an die offenen Arbeiten erinnert. Der Zuständige (ausführende Firma) hat die Möglichkeit, die erledigte Restarbeit mit Bild und Text als abgeschlossen zu dokumentieren und diesen Vorgang abzuschließen.

Vorbei sind die Zeiten, in denen wichtige Fotos auf den Speicherkarten von Smartphones ungenutzt auf ihre Löschung warten oder sich die Baustellen-Dokumentation aus einer Flut von E-Mails ergab.

Sie gewährleisten als Bauleiter, dass Sie Ihren Verpflichtungen strukturiert nachkommen und der Bauherr und die anderen Planungsbeteiligten stets über den Stand der Dinge informiert bleiben.

Als Verfasser des Berichts legen Sie fest, wer diesen lesen darf. Bei Bedarf werden die aktuellen Berichte automatisch per Mail zugesandt, z. B. als Vorbereitung für die nächste Baubesprechung.

Mit Stichwort- oder Datumssuche erleichtern Sie sich ihre Arbeit, wenn bei Bedarf alle relevanten Informationen zu einem Themenbereich zusammengestellt werden müssen.
 

Wie das Bauleitungs-Tagebuch zu handhaben ist, finden Sie in unserem YouTube-Video.
 

Erleichtern Sie sich Ihre tägliche Routine und schalten Sie jetzt Ihr Bautagebuch frei!

Das Bauleitungs-Tagebuch wird vom Projektverantwortlichen aktiviert. Er entscheidet, welche Beteiligten daran teilnehmen. Voraussetzungen: ein Projekt ist angelegt, die Beteiligten dem Projekt zugewiesen und das Bauleitungstagebuch ist freigeschaltet. Die Laufzeit des Bauleitungs-Tagebuchs ist – ebenso wie die des Projekts – unbegrenzt.

 

Baustellen-Tagebuch für ausführende Firmen

Neu (ab Juni 2019) ist das Baustellen-Tagebuch für ausführende Firmen. Es stellt sicher, dass die täglichen Baustellen-Berichte mit wenig Aufwand und in kürzester Zeit fertig gestellt werden. Der Bau-Alltag der Poliere und Baustellenleiter ist durch deren vielfältige Aufgaben komplex genug. Routinearbeiten müssen deshalb so schnell und einfach wie möglich erledigt werden können. Einmal eingetragene Informationen (Baustellenausstattung, Tätigkeiten ….) können bei weiteren Berichten als Vorauswahl per Maus-Klick eingetragen werden.

Bauleiter können die jeweiligen Berichte per Maus-Klick bestätigen. Bauherr und die zuständige Bauüberwachung sind somit tagaktuell auf der Höhe des Geschehens.

Das Baustellen-Tagebuch kann von jeder ausführenden Firma aktiviert werden, die über ein Premium-Abonnement verfügt. Es hat eine theoretisch unendliche Laufzeit und ist NICHT davon abhängig, ob das Bauprojekt im System des Project Team Finders angelegt wurde (durch den Bauherren, Architekten oder Projektverantwortlichen). Es erfüllt die Anforderungen des VHB Formblatt 411.

 

Seien Sie gespannt auf den neuesten Baustein des Project Team Finders.